Direkt zum Inhalt
Nutzereinstellungen

Jugendschutzeinstellungen

Jugendschutzeinstellungen

Jede Familie nutzt Technologien und das Internet anders und hat unterschiedliche Grundregeln für den Umgang mit digitalen Medien. Darum bieten wir verschiedene Optionen an, damit Eltern und Aufsichtspersonen selbst entscheiden können, wie ihre Familie YouTube nutzt.

YouTube Kids

YouTube Kids ist eine App, die speziell für Kinder entwickelt wurde. Sie wurde 2015 eingeführt, damit sich Kinder sichererer und einfacher Onlinevideos zu ihren Interessen ansehen können. Als separate App ist sie eine gefilterte Version von YouTube mit deutlich weniger Kanälen und Videos. Für diese gefilterte Version versuchen wir Inhalte zusammenzustellen, die altersgerecht, im Einklang mit unseren Qualitätskriterien und vielfältig genug sind, um den verschiedenen Interessen von Kindern weltweit gerecht zu werden.

YouTube Kids hat jede Woche mehrere Millionen Nutzer. Wir möchten allen Eltern die Möglichkeit geben, YouTube Kids an die Bedürfnisse ihres Kindes und ihrer Familie anzupassen. Eltern können aus den drei Altersstufen „Vorschulalter“, „Jünger“ und „Älter“ oder manuell die Videos, Kanäle und Sammlungen wählen, deren Inhalte ihr Kind sehen darf.

Mit den Jugendschutzeinstellungen kannst du steuern und einschränken, was sich deine Kinder auf YouTube Kids ansehen können.

YouTube-Konten mit ElternaufsichtBeta

Seit 2021 können Eltern von älteren Kindern und Jugendlichen diesen über ein gemeinsam verwaltetes Konto die Möglichkeit geben, YouTube selbstständiger zu entdecken. Eltern verknüpfen ihr Google-Konto mit dem ihres Kindes und geben ihm dann Zugriff auf YouTube. Anschließend können Eltern aus verschiedenen Inhaltseinstellungen auswählen, die sich im Allgemeinen an Altersinstufungen für ältere Kinder und Jugendliche orientieren.

Die Version mit Elternaufsicht ähnelt der regulären Version und Website von YouTube. Es gibt allerdings einige Anpassungen bei den Inhalten, die Kinder suchen und ansehen können, sowie bei Funktionen, standardmäßigen Kontoeinstellungen und angezeigter Werbung. Family Link wird ebenfalls unterstützt. Dadurch erhalten Eltern weitere Möglichkeiten, um Jugendschutzeinstellungen sowie Regeln für die Internetnutzung und den Umgang des Kindes mit digitalen Medien festzulegen.

YouTube-Konten mit Elternaufsicht: Eltern können aus verschiedenen Inhaltseinstellungen auswählen, die sich im Allgemeinen an Altersfreigaben für ältere Kinder und Jugendliche orientieren.